Ein Unternehmen der Kirche.

Vivat!-Impuls für heute

Impuls für Montag, den 22.04.2019

Aus dem Evangelium

Und sie sagten zueinander: Brannte nicht unser Herz in uns, als er unterwegs mit uns redete und uns den Sinn der Schriften eröffnete? Noch in derselben Stunde brachen sie auf und kehrten nach Jerusalem zurück. Lk 24,32.33a

Gedanken:

Ostern ist keine Droge, die uns diese Welt nicht mehr in all ihren schmerzlichen Konflikten und tödlichen Ängsten durch Jenseits-Vertröstung spüren ließe. Ostern ist keine fromme, utopische Botschaft, die den Brennpunkten dieser Welt nicht standhalten kann. Nein, auch die Auferstehung Jesu lässt die Jünger und uns mitten in dieser Welt zurück. Aber Ostern ist so etwas wie eine Impfung gegen die todbringenden Viren Hass und Angst. Ostern, das ist der Beginn der Entgiftung dieser Welt durch das Geheimnis der Taufe. Wir alle sind in die Angst und Not des Todes Jesu und in den Sieg und die Freiheit des Auferstandenen hineingetauft worden. In uns lebt die Kraft des ewigen Lebens, jener Geist, der sich als Tröster in aller Not und als Mut und Kraft aus der Höhe in aller Bedrohung und Bedrängnis erweist. Mit Ostern beginnt die neue Schöpfung, die aus der Todesverfallenheit befreit ist. In unserem Leben soll diese neue Schöpfung schon aufleuchten. 

Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Bischof von Speyer

Gebet:

Nimm, Herr, und empfange meine ganze Freiheit, mein Gedächtnis, meinen Verstand und meinen ganzen Willen, all mein Haben und Besitzen. Du hast es mir gegeben; dir, Herr, gebe ich es zurück. Alles ist dein, verfüge nach deinem ganzen Willen. Gib mir deine Liebe und Gnade, denn dies genügt mir. I

gnatius von Loyola, Ordensgründer

Liedimpuls:

GL 329,1

Impuls von gestern Impuls von morgen